Koi Bauer Newsletter 07.04.2021

Liebe Kunden,

diese Kältewelle jetzt im April ist natürlich Gift für unsere Koi.
Jetzt gerade, als die Fütterung begann, die Koi anfingen sich auf wärmere Temperaturen umzustellen,
bügelt es sie noch einmal nieder.

Da ist oft guter Rat teuer, wohl dem,
der eine funktionierende und eingelaufene Innenhälterung oder ein Quarantänebecken hat.
Rufe nach Besuch von uns oder Dr. Bretzinger bringen ehrlich gar nichts.
Bei den Temperaturen kann weder behandelt, noch Dr. Bretzinger evtl. ein Antibiotikum geben.
Das Einzige, was jetzt Koi hilft, die sichtbar Schwierigkeiten haben,
ist Wärme! und nochmals Wärme! und bei Bedarf etwas Salz.
(Natürlich dürfen Koi nur langsam, am Besten täglich maximal 2 Grad erwärmt werden)

Und man muss nicht mauern oder Zimmern und das kostet nicht Arbeit, Schmutz und tausende von Euro.

Ein Faltbecken, z.B. 1-5-2 m x 1,20 Höhe mit ca. 2-3 Kubik kostet
mit Filterung, Pumpe, UVC Belüftung komplett nicht einmal 1500 Euro.
Ist innerhalb einer Stunde aufgebaut, aber auch wieder weggeräumt.

Zu besichtigen in unserer Quarantäne, bei uns schwimmen bis zu 50 Koi mit 35-45 cm in so einem Becken.
Hier ein Beispielbild von einem unserer Quarantänebecken:

hier klicken
Alles bei uns erhältlich, bei Koi Bauer – wo sonst?! 😉
Euer
Koi Bauer Team