Algenwachstum

… und was man dagegen tun kann

 

algenwachstum_01Wer kennt das nicht: Nach dem Winter ist der Teich glasklar, am Frühlingsbeginn jedoch wird er von Tag zu Tag zunehmend Trüber. Doch woran liegt das? Zunächst einmal sollte man wissen um welche Algen es sich handelt. In den meisten Teichen hat man es mit Schwebe- oder Fadenalgen zu tun. Beide entstehen immer dann, wenn zu viele Nährstoffe im Teich vorhanden sind. Steigende Temperaturen und permanente Sonneneinstrahlung verschlimmern das Algenwachstum noch. Mit unseren folgenden Tipps sollte es Ihnen dennoch gelingen die kleinen Biester loszuwerden 😉

 

 

Vorbeugen:

  • Füttern Sie in Maßen. Wenn Sie zuviel füttern, verwenden die Algen das übrig gebliebene Futter als Nährstoffquelle und vermehren sich.
  • Ein zu hoher Fischbestand kann, bedingt durch ihre Ausscheidungen, zu einem Nährstoffüberschuss führen. Hier empfiehlt sich ein groß dimensionierter Filter mit einer ordentlichen Pumpe.
  • Sorgen Sie für genügend Schatten im Teich, denn Sonnenlicht begünstigt das Algenwachstum. Es empfiehlt sich den Teich nicht länger als 7 Stunden der prallen Sonne auszusetzen.
  • Wenn in der Nähe des Teiches Bäume stehen sorgen Sie dafür, dass kein Laub, Äste oder ähnliches in den Teich gelangen. Auch dies sorgt für einen Nährstoffüberschuss. Ein großer Bodenablauf mit vernünftigem Filter, ein Laubschutznetz oder ein Skimmer (Oberflächenabsaugung) schaffen hierfür Abhilfe.
  • Um dem Teich die für die Algen notwendigen Nährstoffe zu entziehen, können Sie auch Pflanzen einsetzten. Beachten Sie aber hierbei, das richtige Substrat zu verwenden. Keine Erde und kein Dünger! Verwenden Sie stattdessen Kies.

 

Gegen Schwebealgen:

algenwachstum_02

 

 

 

 

algenwachstum_03

 

 

 

Hier empfehlen wir Ihnen ein so genanntes UVC Gerät. Dieses bestrahlt die Algen mit einem ultravioletten Licht, wodurch Sie absterben. Außerdem birgt dieses Gerät noch einen weiteren Vorteil – Es vernichtet Krankheitskeime. Wir bieten zum einen eine Pumpversion, welche einfach in die bestehende Filterung eingebunden werden kann, oder einen Tauchstrahler, der zum Beispiel in einen Vortex installiert werden kann, an. Bitte beachte Sie, dass ultraviolettes Licht schädlich für das menschliche Auge ist. Blicken Sie also nie direkt in die Lichtquelle!