Japanreisen

31. Japanreise

Der Markt verschiebt sich deutlich nach asien, 80% der Züchter wollen nur noch teure Koi verkaufen, wenn da nicht einige aufs falsche Pferd setzen?!
Wir sind sicher, dass wir unsere Qualität noch einmal gesteigert haben, ohne Preiserhöhungen, da kommt uns der günstige yenkurs entgegen.

weiterlesen…

30. Japanreise Teil 2

Der zweite Teil unseres riesigen Einkaufs!

weiterlesen…


30. Japanreise Teil 1

Eine Reise mit vielen Höhen und Tiefen, sowie vielen neuen Herausforderungen und trotzdem ein neuer Rekordeinkauf!

weiterlesen…

 


29. Japanreise

Eine tolle erfolgreiche Reise, so wie man sie sich vorstellt!

 

weiterlesen…


28. Japanreise

Mit 4 Kunden brachen wir am 7.Oktober wieder nach Oyija auf, außerdem begleiteten wir zusätzlich insgesamt 6 Händler in den beiden Wochen. Wir waren über 20 Mal sofort bei oder nach der ikeage bei den Züchtern und hatten so fast immer auch die allererste Auswahl. Wir haben immer nur die besten Koi selektiert und haben nach und nach diese first selection ergänzt und alleine dadurch die Qualität erhöht. Mit 221 Boxen mit knapp 6,5 Tonnen geht der warscheinlich größte Herbstimport wieder nach Zinzenzell.

weiterlesen…

 


27. Japanreise

Eine sehr anstrengende Reise mit unserem Spezialgast Dr. Achim Bretzinger, der uns zur tosai-Selektion nach Japan begleitete. Wir bekamen eine Auswahl an tosai, die wir noch nie bekommen haben. Einige Züchter ließen uns zum ersten Mal in mehreren ihrer besten Becken selektieren, in der sich noch nie ein Kescher, nicht von einem Züchter geführt, befand. All dies und noch mehr können Sie in unserem ausführlichen Reisebericht lesen und anhand von Fotos bestaunen!

 

weiterlesen…

 


26. Japanreise

Das Angebot sowohl von der Anzahl als auch von der Klasse für selektierte günstige nisai und sansai wurde wieder ein Stück erhöht. Jumbo, Showkoi und tategoi wurden in einer noch nie erreichten Anzahl und Qualität selektiert. Sicherlich haben diese Fische ihren Preis, aber wir wollen auch in diesem Segment unseren Kunden eine Topauswahl bieten. Und… ich merke, dass ich älter werde, so geschlaucht hat es mich noch nie.

Zeit mich immer mehr zurückzuziehen und einem Jüngerem, noch Besserem, Platz zu machen.

 

weiterlesen…


25. Japanreise

Am 11.10.13 brachen Hildegard, Max und ich mit 3 Privatkunden zu unserer 25. Japanreise auf. Der zweite Tag führte uns zu marudoh, wo gin rin chagoi mit 70-75 und karashigoi mit über 80 cm gekauft wurden. Tag vier begann mit der Fahrt zu oofuchi. Den ganzen Nachmittag verbrachten wir auf der yagenji Farm und kauften weitere jumbos, u.a. den größten männlichen shiro utsuri mit 88 cm und einen showa mit 82 cm. Der siebte Tag gehörte unseren Kollegen, die nachgereist waren und die bei maruhiro, conias, ishihara, torazo und sakazume gleich kräftig zulangten. Kleines Schmankerl: Ikeage bei Ishihara! Mit 180 Boxen wird Anfang November der größte Import aller Zeiten erwartet.

weiterlesen…


24. Japanreise

Am 20.1.2013 brachen Hildegard und ich mit 6 Kollegen/innen zu meiner 24sten Japanreise auf. Ziel dieser Reise war es, wie immer im Frühjahr, ausschließlich tategoi, tateshita und jumbo tosai zu selektieren. Shinoda und conias erlaubten uns wie jedes Jahr, 10 Boxen ihrer besten tosai mit doitsu gosanke, showa, kohaku gin rin und goshiki zu seleketieren. Auch andere befreundete Züchter wie maruhiro mit ki und gin rin ki utsuri, kumonryu und igarashi erlaubten die nicht so selbstverständliche Selektion ihrer besten tosai, so dass wir mit über 600 herrlichen 8 Monate alten Koi zwischen 18 bis über 30 cm die Heimreise antreten konnten. Natürlich konnten wir uns wieder einmal nicht beherrschen und haben auch unseren Bestand an hochwertigsten nisai und sansai erhöht, aber nur ein paar Zuchtfische.

 


23. Japanreise

Zusammen mit drei Kollegen waren wir heuer bei mehreren Züchtern wie Yamazaki und den Ishihara-Brüdern von der Yagenji Farm direkt zum Abfischen eingeladen. Wir waren dabei, als Sie die ersten Koi reinbrachten und in die Becken verteilten, unter anderem bei Conias, Igaraschi, Shinoda und Sakazume. Da wir wie jedes Jahr die allererste Auswahl hatten, konnten wir angefangen von günstigen nisai, über Showtiere als sansai und yonsai, bis zu jumbo mit 92 cm alle Wünsche erfüllen.

weiterlesen…

 


 

22. Japanreise

Am 6.2. starteten Hildegard und ich zu meiner 22sten Japanreise. Ziel dieser Reise war es diesmal, ausschließlich tategoi, tateshita und jumbo tosai zu selektieren. Die Züchter kase mit herrlichen doitsu metallic ochiba, igaraschi mit über100 beni kikokuryu, sakazume mit kikusui, yamato und goromo, shinoda mit gin rin showa, doitsu gosanke, hi utsuri, conias mit herrlichen gin rin goshiki, shintaro mit showa und sanke zwischen 28 und 35 cm und maruju mit tancho erlaubten uns, natürlich mit beträchtlichem Aufpreis, einen Handpick ihrer besten 9 Monate alten Koi, alle zwischen 18 und 35 cm, wie gesagt, 9 Monate alt.

 


 

21. Japanreise

Am 11.11.11 starteten wir zu meiner 21sten Japanreise, Hildegard begleitete mich zum 8. mal. Außerdem begleiteten uns 5 Privatkunden. Ziel dieser Reise war es diesmal, ausschließlich Spitzenkoi und jumbo zu einigermaßen vernünftigen Preisen zu kaufen. Das gestaltete sich im Bezug auf jumbo schwierig, da es bei Koi ab 90 cm aufwärts unter einer Million Yen überhaupt nichts Vernünftiges gab. So konzentrierten wir uns auf wirkliche Spitzentiere zwischen 60 und 82 cm, von denen wir 43 Stück kauften. Der Höhepunkt war der Kauf des jahrgangsbesten yonsai chagoi ( 3,5 Jahre alt) mit 80 cm, einem der besten shiro utsuri mit 69 cm die ich je gesehen habe und einem most unique beni kikokuryu mit 68 cm bei igarashi, außergewöhnlich auch der body für einen shusui bei izumyia.

weiterlesen…


20. Japanreise

Am 7.Oktober 2011 starteten wir zu meiner zwanzigsten Japanreise, Hildegard begleitete mich zum siebten und mein Sohn Max zum ersten Mal. Außerdem begleiteten uns fünf Händlerkollegen. Sowie schon die letzten Jahre waren wir durch den frühen Reisetermin die ersten Tage völlig alleine in Niigata unterwegs und hatten überall die allererste Auswahl. Wo die Becken noch leer waren, wurde nach unseren Wünschen abgefischt. Der Höhepunkt war der Kauf des jahrgangsbesten sansai doitsu showa bei conias. Insgesamt fiel die Selektion noch intensiver aus getreu nach dem Motto bei Koi Bauer: Möglichst hochwertige und zukunftsträchtige Koi zu vernünftigen Preisen! Mit Billigmixen und ungesehenen Mitimporten wollen wir uns im 20sten Geschäftsjahr nicht mehr beschäftigen. Fast 1000 nisai bis yonsai wurden bis zum 16.10. selektiert, die gosai mit 80+ versuchen wir vom 11.11.bis 17.11. zu selektieren.

weiterlesen…


19. Japanreise

Zu sechst flogen wir am 18.1.2011 zur tosaiselektion nach Japan. Mit Stolz können wir vermelden, daß wir über 80% unserer tosai selektieren konnten, bzw. Sonderboxen mit bestimmten Varietäten von den Züchtern zur Verfügung gestellt bekamen. So findet man auch bei uns keine Standardimportware mit Koi unter 15 cm. Herausragend wieder die tancho von maruju, wirklich perfekt! Viele jumbo tosai ( 8 Monate alt) darunter kohaku, doitsu ochiba,yamabuki finden Sie im Angebot. Klasse wieder die Selektion bei sakazume, darunter auch tolle tategoi goromo. Über 200 Koi von hironori, darunter gin rin aka matusba, gin rin kogane ochiba usw. Auch benigoi, doitsu benigoi und doitsu karashigoi konnten wir heuer selektieren.

Aufgrund der starken Nachfrage vom Herbst habe ich auch noch einmal nisai doitsu showa und beni kujaku aus tategoi-Becken selektiert. Allerdings war insgesamt die Auswahl an nisai gegenüber dem Herbst sehr gering.  Es wäre für uns unmöglich, unseren Bedarf an größeren Koi im Frühjahr einzukaufen, wie es zum Teil noch gehandhabt wird. Man muss schon ganz klar sagen, daß von Februar bis April zum Großteil nur noch nisai und sansai schwimmen, die wir Reisegruppen im Herbst nicht mitnehmen. Noch nie habe ich solche Schneemassen erlebt, die letzten 3 Nächte gab es jede Nacht 60-70 cm Neuschnee. Wir fuhren teilweise nur noch hinter Fräsen zu den Züchtern und die Japaner wurden nicht fertig, ihre Dächer abzuschaufeln.

 


 

18. Japanreise

So früh wie noch nie, schon am 8. Oktober 2010, flogen wir nach Niigata zur Koiselektion. Zu unserer eigenen Überraschung waren die Becken schon sehr gut besetzt und was wir noch brauchten, fischten unsere befreundeten Züchter gerne für uns ab. Da wir die gesamte Zeit alleine bei den Züchtern unterwegs waren, hatten wir wieder  die allererste Auswahl, ein weiteres Jahr die Nase vorn. Sowohl unsere Privatkunden (vom 09.10.bis 12.10.)  als auch unsere Händlerkollegen (vom 13.10.bis 17.10.),  die wir begleiteten, sprachen von einer perfekten Einkaufsreise mit viel Gaudi. Da der Bau unserer neuen Quarantäneanlage mit 7 neuen Becken abgeschlossen ist, war das heuer ein Rekordeinkauf von 163 Boxen mit über 4 Tonnen Importgewicht, davon alleine für unsere Firma 103 Boxen.

 


 

17. Japanreise

Vom 31.01. bis 08.02. waren wir wieder für Sie in Japan. Gemeinsam mit fünf Freunden und Kollegen waren wir auf der Jagd nach den schönsten Koi. Wie immer im Frühjahr standen diesmal die einjährigen im Vordergrund. Noch nie erlaubten so viele Züchter Selektion aus den tosai-, ja sogar aus den tategoi-Becken. Am meisten freuten wir uns über das Handpicking der pearl gin rin ochiba, kohaku,soragoi und matsukawabake bei kase, bei sakazume und den erst 9 Monate alten showa bei sekiguchi in der Größe von 20-30 cm. Ehrfürchtiges Staunen auch bei den Kollegen, die zum ersten Mal die über 250 von 70 cm bis über einen Meter großen jumbo von hirasawa in urasa bewundern durften Abschluß und Höhepunkt der Reise war der Besuch der all japan show in Niigata.

weiterlesen…


16. Japanreise

Vom 31.01. bis 08.02. waren wir wieder für Sie in Japan. Gemeinsam mit fünf Freunden und Kollegen waren wir auf der Jagd nach den schönsten Koi. Wie immer im Frühjahr standen diesmal die einjährigen im Vordergrund. Noch nie erlaubten so viele Züchter Selektion aus den tosai-, ja sogar aus den tategoi-Becken. Am meisten freuten wir uns über das Handpicking der pearl gin rin ochiba, kohaku,soragoi und matsukawabake bei kase, bei sakazume und den erst 9 Monate alten showa bei sekiguchi in der Größe von 20-30 cm. Ehrfürchtiges Staunen auch bei den Kollegen, die zum ersten Mal die über 250 von 70 cm bis über einen Meter großen jumbo von hirasawa in urasa bewundern durften Abschluß und Höhepunkt der Reise war der Besuch der all japan show in Niigata.

weiterlesen…


14. Japanreise

Unsere 14. Japanreise im Oktober 2008 führte uns wieder nach Niigata. Insgesamt vertrauten sich 7 Händler unserer Führung an. Anfang November erwarten wir den wahrscheinlich grössten Import an hochwertigen Koi, der je nach Bayern gekommen ist (nisai, sansai und yonsei, also 2-4 jährige Koi von 30-85 cm). Insgesamt wurden fast 1000 Spitzenkoi selektiert.

 


 

13. Japanreise

Bei der 13. Japanreise im Oktober 2007 selektierten wir über 200 Spitzenkoi in der Größe von 30 bis 95 cm. Mein Freund hirasawa san im Massagesessel, nachdem er mir 15 Jumbo von 65 bis 95 cm in seinem Stammhaus selektiert hat.

 


 

12. Japanreise

Bei der 12. Japan- Reise ist es uns endlich gelungen, wie beabsichtigt über 250 tosai (1j.) in der Größe von 20-30 cm zu selektieren, alle absolute Spitzenkoi, die überdurch-schnittliches Wachstum versprechen. Später wurde uns dann eine ganz besondere Ehre zu teil. Wir wurden als Preisrichter bei der all kiuschu koi show geladen.

 


 

11. Japanreise

Unsere 11. Japanreise im November 2006 führte uns nach Kurume zu Ogata. Da Manabu Ogata heuer nichts hinzugekauft hat und auch nicht, wie sonst, spezielle Arten in Niigata züchten ließ, schien uns dort das Risiko mit KHV am Geringsten. Ein paar Tage, bevor  wir angereist waren, wurde seine Anlage untersucht und alles war in Ordnung. Trotzdem lassen wir nach Ankunft in Deutschland noch einmal Untersuchungen von Dr. Bretzinger vor Ort in unserer Anlage durchführen. Mit weltweit führenden Händlern (R. Hilble, John Gieles Kyoto Koi Farm, Ken aus New York,Wayne aus London, aus Indonesien,), insgesamt 16 Stück, selektierten wir 152 nissai (2 j.), lauter klasse Tiere in der Größe von 45 -60 cm. Nach zwei hartumkämpften Tagen hatte Ogata 1800 von insgesamt 3500 Koi verkauft. Die Händler, die am 3. Tag kamen, reisten enttäuscht wieder ab.

 


 

10. Japanreise

Unsere 11. Japanreise im November 2006 führte uns nach Kurume zu Ogata. Da Manabu Ogata heuer nichts hinzugekauft hat und auch nicht, wie sonst, spezielle Arten in Niigata züchten ließ, schien uns dort das Risiko mit KHV am Geringsten. Ein paar Tage, bevor  wir angereist waren, wurde seine Anlage untersucht und alles war in Ordnung. Trotzdem lassen wir nach Ankunft in Deutschland noch einmal Untersuchungen von Dr. Bretzinger vor Ort in unserer Anlage durchführen. Mit weltweit führenden Händlern (R. Hilble, John Gieles Kyoto Koi Farm, Ken aus New York,Wayne aus London, aus Indonesien,), insgesamt 16 Stück, selektierten wir 152 nissai (2 j.), lauter klasse Tiere in der Größe von 45 -60 cm. Nach zwei hartumkämpften Tagen hatte Ogata 1800 von insgesamt 3500 Koi verkauft. Die Händler, die am 3. Tag kamen, reisten enttäuscht wieder ab.

 


 

9. Japanreise

Unsere 11. Japanreise im November 2006 führte uns nach Kurume zu Ogata. Da Manabu Ogata heuer nichts hinzugekauft hat und auch nicht, wie sonst, spezielle Arten in Niigata züchten ließ, schien uns dort das Risiko mit KHV am Geringsten. Ein paar Tage, bevor  wir angereist waren, wurde seine Anlage untersucht und alles war in Ordnung. Trotzdem lassen wir nach Ankunft in Deutschland noch einmal Untersuchungen von Dr. Bretzinger vor Ort in unserer Anlage durchführen. Mit weltweit führenden Händlern (R. Hilble, John Gieles Kyoto Koi Farm, Ken aus New York,Wayne aus London, aus Indonesien,), insgesamt 16 Stück, selektierten wir 152 nissai (2 j.), lauter klasse Tiere in der Größe von 45 -60 cm. Nach zwei hartumkämpften Tagen hatte Ogata 1800 von insgesamt 3500 Koi verkauft. Die Händler, die am 3. Tag kamen, reisten enttäuscht wieder ab.